Wasserturm in Mannheim

TSV 1860 München vs SV Waldhof Mannheim


SharksBlog

Am kommenden Samstag trifft der SV Waldhof auf den aktuellen Tabellensechsten TSV 1860 München. Anpfiff im Stadion an der Grünwalder Straße ist um 14 Uhr.

Der späte Treffer von Torjäger Sören Bertram sorgte für die Punkteteilung gegen den 1. FC Magdeburg. „Das Spiel gegen Magdeburg war lange sehr ausgeglichen. Daher geht das 1:1 am Ende in Ordnung, auch wenn es für uns natürlich sehr bitter ist in der Nachspielzeit noch den Ausgleich zu kassieren", resümiert Mittelfeldmotor Marco Schuster die Partie.

Die Löwen sind mit vier Punkten aus der Winterpause gestartet, seit neun Partien ungeschlagen und sammelten dabei 19 von 27 möglichen Punkten. „Gegen 1860 erwartet uns erneut ein sehr starker Gegner. Sie haben eine tolle Serie vorzuweisen und spielen daher im Moment mit sehr viel Selbstvertrauen", so der 24-Jährige und fügt hinzu: „Das Hinspielergebnis wird für das Rückspiel keine Rolle spielen. Das Spiel findet unter neuen Vorraussetzungen statt. 1860 hat unter anderem einen neuen Trainer." Sascha Mölders ist trotz seiner 34 Jahren bester Scorer der Münchner. Zwölf Tore und acht Vorlagen gehen auf das Konto des Mittelstürmes der Sechziger. „Natürlich sind wir stolz auf diese Serie und wir wollen sie auch mit aller Macht am Leben erhalten. Allerdings wird es auch nicht leichter, denn jeder Gegner möchte sie jetzt brechen", spricht Schuster über die 28 Spiele in der Fremde ohne Niederlage.