Wasserturm in Mannheim

Bouziane: „In Elversberg wird es wieder ein Topspiel“

Am kommenden Samstag treffen die Blau-Schwarzen um 14 Uhr in der URSAPHARMArena an der Kaiserlinde auf die SV Elversberg. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Tobias Doering aus Brigachtal.

© SharksBlog

Mit seinem zweiten Saisontreffer hatte Neuzugang Mounir Bouziane großen Anteil am 5:1-Kantersieg gegen den FC 08 Homburg. Der Franzose schaut zufrieden auf die Partie gegen die Saarländer zurück: „Mit dem Sieg sind wir natürlich sehr zufrieden. Es war ein harter Kampf.“ Der Angreifer zeigt sich aber auch selbstkritisch: „Ich glaub, dass wir noch besser spielen können. Ich hatte persönlich zu viel einfache Ballverluste im Vorwärtsgang und denke als Mannschaft können wir es auch noch besser. Wir werden Gas geben und daran arbeiten dies abzustellen.“ Der 27-Jährige kam Ende August in die Quadratestadt und fühlt sich wohl: „Ich komme erst richtig an. Die Startelfeinsätz sind das was mir noch ein bisschen gefehlt hat, aber es wird Tag für Tag besser. Die Jungs sind überragend, wir haben einen super Teamgeist, super Zusammenhalt und ich glaube, das ist das Wichtigste um sich hier wohl zu fühlen.“

© SharksBlog

Der SVW ist in dieser Saison auswärts noch ungeschlagen und konnte aus den sieben Partien in der Fremde bislang 19 Punkte sammeln. Nach den Niederlagen gegen den 1. FC Saarbrücken und den TSV Steinbach am vergangenen Wochenende haben die Elversberger den Anschluss an die Spitzengruppe verloren und stehen aktuell auf Rang zehn der Regionalliga Südwest. Der Start in die Saison verlief mit vier Niederlagen, zwei Unentschieden und einem Sieg aus den ersten sieben Spielen nicht nach den Vorstellungen der SVE. „In Elversberg wird es wieder ein Topspiel geben, auch wenn es in der Tabelle nicht so aussieht. Sie haben viel Qualität, spielen eigentlich immer oben mit und können jeden Gegner schlagen. Sie haben jetzt eine schwierige Phase gehabt, aber wir wieder dürfen sie auf keinem Fall unterschätzen und müssen an unser Grenzen gehen um dort die drei Punkte mitzunehmen“, warnt Bouziane, vor den Saarländern.