Wasserturm in Mannheim

POKAL: 1.CfR Pforzheim vs SV Waldhof

Sachs: „Wir müssen im Spiel an unser Limit gehen."

© SharksBlog

Am kommenden Mittwoch, dem Tag der Deutschen Einheit, gastiert die Mannschaft des SV Waldhof Mannheim um 14.00 Uhr beim 1. CfR Pforzheim. Im Holzhof Stadion erwartet den SVW der aktuell Tabellenneunten der Oberliga Baden-Württemberg.

In den vorangegangenen Pokalrunden besiegte der CfR unter der Leitung von Trainer Gökhan Gökce den Kreisligisten TSV Amicitia Viernheim mit 4:0 und bezwang den Verbandsligisten FC Olympia Kirrlach im Elfmeterschießen mit 3:2. Im letzten Jahr schafften es die Pforzheimer bis in das Finale des bfv-Rothaus Pokal und unterlagen dem Karlsruher SC nur knapp im Elfmeterschießen.

Waldhof Co-Trainer Benjamin Sachs sieht mit Pforzheim einen alles andere als leichten Gegner vor sich: „Wir müssen im Spiel an unser Limit gehen", betont Sachs und fügt hinzu: „Die Leistungsstärke von Pforzheim hat man bereits im DFB Pokal gesehen, dass ist die Benchmark". Sachs erinnert dabei an die knappe 1:0-Niederlage der Pforzheimer gegen den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, auf den der CfR in der 1. Runde des DFB-Pokals traf. „Wir bereiten uns auf Pforzheim genauso akribisch wie auf jedes Ligaspiel vor und wollen als Sieger nach Hause fahren", gibt der 37-Jährige die Richtung vor.

Neben den Blau-Schwarzen bestreiten der VfB Gartenstadt (gegen den VfR Gommersdorf), der FC Nöttingen (gegen FV Fortuna Heddesheim) und Titelverteidiger Karlsruher SC (gegen FC-Astoria Walldorf) die weiteren Viertelfinalbegegnungen.