Wasserturm in Mannheim

4. Liga Südwest Rückblick 6. Spieltag: Aufsteiger Homburg bleibt an der Spitze

Aufsteiger FC 08 Homburg ist weiterhin Spitzenreiter in der Regionalliga Südwest. Am 6. Spieltag fuhr der ehemalige Bundesligist einen 2:0 (1:0)-Auswärtssieg beim SSV Ulm 1846 Fußball ein und hat jetzt 15 von 18 möglichen Punkten auf dem Konto. Patrick Dulleck (13.) und Alexander Hahn (55., Foulelfmeter) trafen für die Homburger. Die Ulmer Pokalhelden, die eine Woche zuvor sensationell den Titelverteidiger Eintracht Frankfurt aus dem DFB-Pokal gekegelt hatten (2:1), mussten nach dem 0:1 beim VfR Wormatia Worms am Dienstag die zweite Niederlage innerhalb weniger Tage hinnehmen.

Steinbach Haiger weiter oben dran Nur einen Zähler hinter Homburg rangiert der TSV Steinbach Haiger. Die Mannschaft von Trainer Matthias Mink setzte sich im hessischen Duell bei Eintracht Stadtallendorf vor 1.068 Zuschauern 1:0 (0:0) durch. Arnold Budimbu (50.) war der Siegtorschütze. Für Stadtallendorf war es die dritte Niederlage aus den vergangenen vier Partien (ein Sieg). FSV Frankfurt beendet Niederlagenserie Der FSV Frankfurt hat nach drei Niederlagen in Folge erstmals wieder einen Sieg eingefahren. Gegen Aufsteiger FK Pirmasens behielt der FSV vor 1.046 Zuschauern mit 2:0 (1:0) die Oberhand. Ilias Soultani (43.) und Robert Schick (63.) trugen sich für die Frankfurter in die Torschützenliste ein. Aufsteiger Pirmasens verlor auswärts zum zweiten Mal hintereinander. Zuletzt hatte es ein 2:6 bei der U23 der TSG Hoffenheim gegeben. Remis in Walldorf In der Begegnung zwischen dem FC-Astoria Walldorf und dem VfB Stuttgart II gab es keinen Sieger. Beim 1:1 (0:1) waren die Gäste zunächst früh 0:1 in Führung gegangen. Lukas Kiefer (11.) traf. In der zweiten Hälfte konnte Walldorf dann den Spielstand egalisieren. Jonas Kiermeier (59.) war für den FC Astoria erfolgreich. Walldorf wartet jetzt seit drei Spielen auf einen dreifachen Punktgewinn. Offenbach landet Derbysieg in Dreieich Aufsteiger SC Hessen Dreieich bleibt mit einem Zähler Tabellenschlusslicht. Das Derby gegen Kickers Offenbach verlor das Team von Dreieich-Coach Rudi Bommer vor 2.621 Zuschauern 0:1 (0:0). Jake Hirst (62.) erzielte den entscheidenden Treffer für die Gäste, die sich nach einem Stolperstart (zwei Remis, zwei Niederlagen) den zweiten Sieg in Folge sicherten. In der zurückliegenden Woche hatte der OFC gegen die zweite Mannschaft der TSG Hoffenheim 5:2 gewonnen. Nullnummer am Bruchweg Die mit großen Ambitionen in die Saison gestartete SV 07 Elversberg rangiert nach dem 0:0 bei der U23 des FSV Mainz 05 weiter in der Abstiegszone. Die SVE konnte auch im dritten Anlauf nicht ihren ersten Auswärtssieg einfahren (zwei Remis, eine Niederlage). Die Mainzer verpassten nach dem 2:0 gegen Wormatia Worms den zweiten Heimerfolg in Serie. TSG Hoffenheim II schießt sich zum nächsten Kantersieg Die U23 der TSG Hoffenheim siegte gegen Wormatia Worms mit 5:0 (3:0) deutlich. Andreas Ludwig (14.), Thomas Gösweiner (25.), Justin Hoogma (40.), Rui Mendes (85.) und Robin Szarka (90+1.) markierten die Treffer für die Gastgeber, die nach dem 6:2 gegen den FK Pirmasens den nächsten deutlichen Heimsieg einfuhren. Worms verlor drei der zurückliegenden vier Partien. Waldhof Mannheim mit fünftem Sieg in Serie Aufstiegsanwärter SV Waldhof Mannheim hat seine Ambitionen in der Regionalliga Südwest mit dem fünften Sieg hintereinander untermauert. Am 6. Spieltag gewann der SVW die Spitzenpartie beim aktuellen Meister 1. FC Saarbrücken 2:0 (1:0). Nur wegen der um einen Treffer schlechteren Tordifferenz gegenüber dem Aufsteiger FC Homburg (ebenfalls 15 Punkte) belegen die Mannheimer nicht Rang eins. Entscheidenden Anteil am Waldhof-Sieg über Saarbrücken vor 4.133 Zuschauern in Völklingen hatte Valmir Sulejmani (40./54.), dem ein Doppelpack gelang. Der FCS hatte zuvor viermal hintereinander nicht verloren. Der Rückstand auf Homburg und Mannheim beträgt fünf Zähler. Waldhof-Trainer Bernhard Trares war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. „Wir sind froh, dieses enge Top-Spiel für uns entschieden zu haben. Das 2:0 fiel unter dem Strich fast ein wenig zu hoch aus.“ Am kommenden Mittwoch bestreitet der SV Waldhof das Achtelfinale des Badischen Landespokals gegen den Verbandsligisten VfB Eppingen. Sollte dieses Spiel gewonnen werden wartet in der nächsten Runde der Oberligist 1. CfR Pforzheim. Freiburg gewinnt dank Chima Sean Okoroji Die zweite Mannschaft des SC Freiburg ließ dem ersten Saisonsieg (2:1 bei Eintracht Stadtallendorf) gleich den zweiten Dreier folgen. Gegen den Aufsteiger TSG Balingen behaupteten sich die Freiburger 1:0 (0:0). Chima Sean Okoroji (56.) gelang der entscheidende Treffer. Für Neuling Balingen endete eine Serie von vier Pflichtspielen ohne Niederlage.