Wasserturm in Mannheim

Time Warp 2018 auf dem Mannheimer Maimarktgelände

Am kommenden Wochenende findet erneut die Time Warp, das jährliche Festival der elektronischen Tanzmusik, auf dem Mannheimer Maimarktgelände statt. Zu der Großveranstaltung werden auch diesmal wieder 15.000 bis 18.000 Besucher aus ganz Europa in der Musikstadt Mannheim erwartet. Wie in den letzten Jahren gibt es auch diesmal umfangreiche Maßnahmen, um zum einen den berechtigten Anliegen der Bewohnerschaft gerecht zu werden und zum anderen auch den Interessen der Musikfans zu entsprechen. Bereits im letzten Jahr hatten zusätzlich getroffene Maßnahmen zu einem deutlichen Rückgang an Beschwerden geführt. Um die Lautstärkebelastung durch das Festival für die Bewohnerschaft noch weiter zu reduzieren, wird in diesem Jahr erstmals eine Containerwand vor dem gläsernen Pavillon errichtet, um die Schallausbreitung in Richtung der Wohnbebauung zu verhindern. Der Veranstalter wird außerdem durch Ordnungspersonal sicherstellen, dass die Türen im Bereich der Maimarkthalle geschlossen bleiben, damit Lärm nicht ungehindert nach außen dringt. Es kommen weiterhin Molton-Verkleidungen, Ableitbleche an Belüftungsanlagen, Lärmschutzwände und Schallschleusen zum Einsatz, um die Ausbreitung des Geräuschpegels zu minimieren. Der Fachbereich Sicherheit und Ordnung wird während der Veranstaltungsdauer wieder vor Ort sein und gemeinsam mit einem unabhängigen Messingenieur die Geräuschemissionen überwachen. So können bei eingehenden Beschwerden sofort die gemessenen Werte herangezogen werden. Die Messpunkte werden am Veranstaltungstag nach Maßgabe der Windrichtung bestimmt. Falls die Grenzwerte objektiv überschritten werden, veranlasst die Stadt unverzüglich eine Reduktion des Lautstärkepegels. Sollten Bürgerinnen und Bürger trotz der zahlreichen zusätzlich getroffenen Maßnahmen Anlass zu einer Beschwerde sehen, können diese unter der Hotline 0621 / 42509-85 direkt an die Einsatzleitung vor Ort gerichtet werden.