Wasserturm in Mannheim

Waldhof siegt mit 2:0 gegen Stadtallendorf

(unten unsere Bildergalerie)

Der SVW gewinnt vor heimischer Kulisse mit 2:0 gegen den TSV Eintracht Stadtallendorf. Durch diesen Sieg rücken die Buwe bis auf zwei Punkte ran an Tabellenplatz zwei. Vor 3.968 Besuchern sorgten Gianluca Korte und Dorian Diring für die Treffer. Cheftrainer Bernhard Trares stellte die Startelf im Vergleich zum letzten Spiel auf einer Position um. Daniel di Gregorio rückte für Simon Tüting zurück in die 4-2-3-1 Startformation.

© S.D. FPA   Tor von Gianluca Korte zum 1:0

Die Buwe kamen gut in die Partie und übernahmen schnell das Kommando gegen defensiv eingestellte Gäste. Die erste nennenswerte Chance resultierte aus einem Freistoß von Hassan Amin, nach dessen Schuss Kevin Nennhuber frei zum Kopfball kam, den Ball aber nicht verwerten konnte (13.). Nur eine Minute später, der nächste gute Angriff der Buwe über Andreas Ivan und Gianluca Korte, dessen Schuss aus 15 Metern die Querlatte streifte (14.). Die Gäste standen bislang tief und lauerten ihrerseits auf Konter. Nach einer Ecke von Korte in der 20. Minute kam Nicolas Hebisch am kurzen Pfosten aussichtsreich mit dem Kopf zum Ball, leider knapp übers Tor. Eine weitere Großchance hatte Andreas Ivan, der nach einem klasse Zuspiel von Korte, frei auf das Tor zulief, jedoch erst am Stadtallendorfer-Schlussmann Vincek, dann am Pfosten und letztlich knapp am Tor vorbeischoss (25.). Wieder scheiterten die Buwe an der Querlatte. Nach einer Flanke von Daniel Di Gregorio auf Nicolas Hebisch, streifte dessen Schuss die Querlatte (39.). Kurz vor der Halbzeit die nächste Torchance für den SVW. Nach einem Freistoß aus zentraler Position, etwa 30 Meter vom Tor entfernt, klatschte der Schuss von Andreas Ivan direkt an den Pfosten. Den Abpraller konnte Marco Schuster nicht nutzen und der Schlussmann Hrvoje Vincek entschärfte den Kopfball (44.). Mit deutlichem Chancenplus auf Seiten des Waldhofs, verabschiedeten sich die Teams mit einem 0:0 in den Pausentee. Auch nach der Pause knüpften die Buwe an die Leistung der ersten Hälfte an, aber auch die Gäste kamen besser in die Partie und konnten in der 57. Spielminute ihre erste Chance verzeichnen. Nach einer Ecke von Amar Zildzovic wurde der Nachschuss von Wessam Abdel-Ghani gefährlich zur Ecke abgefälscht. Nur ein paar Minuten später die nächste Möglichkeit der Gäste in Führung zu gehen, die durch Kevin Conrad auf der Linie geklärt werden konnte (61.). Die Anfangsminuten der zweiten Halbzeit waren durch intensive Zweikämpfe geprägt. Die erste Duftmarke für den SVW setzte Andreas Ivan, dessen Schuss aus 20 Metern von Vincek zur Ecke gelenkt werden konnte (63.). Dann die nächste Offensivaktion der Hausherren - und was für eine! Marco Meyerhöfer spielte Hebisch auf der Außenbahn an, der legte zurück und schickte Korte in die Spitze. Gianni spitzelte den Ball dann geschickt am Keeper der Gäste vorbei (68.). Nur eine Minute später die nächste Riesenchance durch Ivan, der aus kürzester Distanz nur um Haaresbreite am langen Pfosten vorbeischoss (69.). Der SVW setzte immer weiter Nadelstiche. Mete Celiks Flanke von links außen an den „Fünfer“ gelangte zu Hebisch, der knapp am unteren Toreck vorbei köpfte (68.). Hebisch mit einer weiteren Gelegenheit zur 2:0 Führung auszubauen, aber der Schlussmann Vincek parierte erneut (84.). Die Nachspielzeit sollte es nochmal in sich haben, nach einem langen Ball in die Spitze brachte Dorian Diring den Ball erneut im Gästetor unter (92.). Am Ende sicherte sich der SVW den hoch verdienten 2:0 - Heimsieg und hält Anschluss an die beiden oberen Tabellenplätze.