Wasserturm in Mannheim

DREI PUNKTE IM DIREKTEN DUELL UM PLATZ ZEHN

Festerling und Matthias Plachta trafen beim fünften Heimsieg in Folge für Mannheim. Darryl Boyce war für die DEG erfolgreich.

Ohne den leicht angeschlagenen Carlo Colaiacovo traten die Adler gegen die mit viel Einsatz und Tempo auftretenden Düsseldorfer an. Die Hausherren waren von Beginn an spielerisch leicht überlegen und erspielten sich damit in den ersten zwanzig Minuten mehr Torchancen und eine verdiente 2:0-Führung. Phil Hungerecker verwandelte einen Abpraller in der elften Minute per Rückhand zu seinem vierzehnten Saisontreffer, zwei Minuten später versenkte Garrett Festerling völlig freistehend einen Schlagschuss zum 2:0. Das Team von Trainer Bill Stewart verpasste es, zu Beginn des zweiten Abschnitts nachzulegen. Die Gäste dagegen legten einen Zahn zu und forderten Adler-Torhüter Dennis Endras ein ums andere Mal zu Glanztaten heraus - bei Darryl Boyces Überzahltreffer (36.) war der Nationalkeeper jedoch machtlos. Matthias Plachta stellte aber noch vor der zweiten Pause den Zwei-ToreVorsprung wieder her (39.). Die Adler ließen sich den Sieg auch im letzten Drittel nicht mehr nehmen, waren dem vierten Tor näher als die Gäste dem zweiten. Eine Schlussoffensive verhinderten die Rot-Gelben selbst durch eine Strafe in der 58. Minute, so dass die Adler den Sieg ohne Mühe nach Hause brachten.