Wasserturm in Mannheim

Adler trennen sich von Carter Proft Probevertrag von McGrath wird nicht verlängert

Die Adler Mannheim und Carter Proft gehen künftig getrennte Wege. Demnach wurde der bis 2018 gültige Vertrag in beidseitigem Einverständnis vorzeitig aufgelöst.

AS-Sportfoto / Sörli Binder / Carter Proft

„Wir waren ursprünglich auf einem guten Weg, aber manchmal entwickeln sich die Dinge eben anders als gedacht. Daher haben wir eine für beide Seiten akzeptable Lösung gesucht und gefunden“, äußert sich Adler-Manager Teal Fowler zu der Personalie. Proft wechselte zur Saison 2016/17 aus Kassel nach Mannheim. Die Adler statteten den 23-Jährigen mit einer Förderlizenz für die Huskies aus, sodass der Stürmer letztlich 51 Partien in der DEL2 bestritt und acht Mal für Mannheim in der DEL auflief. Dabei erzielte der Deutsch-Kanadier ein Tor. Die Adler bedanken sich bei Carter Proft für seinen Einsatz und sein Engagement und wünschen ihm auf dem weiteren beruflichen sowie privaten Lebensweg alles Gute.

Probevertrag von McGrath wird nicht verlängert

Die Adler Mannheim haben sich am Samstagabend entschieden, den Probevertrag mit Evan McGrath nicht zu verlängern.

AS-Sportfoto / Sörli Binder / McGrath

McGrath unterschrieb Mitte Juli einen befristeten Probevertag und bestritt die komplette Vorbereitung mit den Adlern. So traf der 31 Jahre alte Kanadier Anfang August in Mannheim ein und stand sowohl beim Lehner Cup in der Schweiz als auch bei den Freundschaftsspielen gegen Rapperswil und Frankfurt für die Adler auf dem Eis. Auch die ersten vier Spiele in der Champions Hockey League bestritt der Angreifer. Dabei sammelte McGrath insgesamt drei Scorerpunkte (ein Tor und zwei Assists). Die Adler bedanken sich bei McGrath für seinen Einsatz und sein Engagement und wünschen ihm und seiner Familie auf dem weiteren beruflichen sowie privaten Lebensweg alles Gute.