Wasserturm in Mannheim

Raffael Korte erwartet ein Spiel auf Augenhöhe gegen 1. FSV Mainz 05 II

Am Samstag um 14 Uhr empfangen die Buwe den 1. FSV Mainz 05 II. Die Partie im heimischen Carl-Benz Stadion wird geleitet von Schiedsrichter Martin Petersen aus Stuttgart. Die Blau-Schwarzen pfiff der 32-Jährige in der vergangenen Saison beim 1:1 gegen 1899 Hoffenheim II und beim 3:2- Auswärtssieg in Homburg. Der Drittliga-Absteiger aus Mainz musste vor der Saison den Trainerposten neu besetzen, da der bisherige Coach Sandro Schwarz die Profis übernahm. Mit Dirk Kunert, der von den HSV-Amateuren kam, und dem ehemaligen 05erBundesligaprofi Fabian Gerber wurden die Plätze auf der Trainerbank prominent besetzt. Der 1. FSV Mainz 05 II ist mit acht Punkten aus fünf Partien gut in die Saison gestartet. Besonderes Augenmerk muss der SVW der 05er-Offensive schenken, wo Karl-Heinz Lappe, der vom FC Bayern II kam, und der 19-jährige Heinz Mörschel zusammen bereits sechs Treffer erzielten. „Ich erwarte gegen Mainz ein interessantes Spiel mit zwei spielstarken Mannschaften! Daher denke ich, wird es ein Spiel auf Augenhöhe und wir müssen alles abrufen um das Spiel für uns zu entscheiden“, so Raffael Korte. Gegen Astoria Walldorf kassierten die Mainzer ihre erste Saisonniederlage. Der Absteiger verlor sein Heimspiel mit 1:2. Davor feierten die Landeshauptstädter an den ersten beiden Spieltagen zwei Siege: In Worms behielt die Bundesligareserve mit 4:1 die Oberhand, gegen Mitabsteiger FSV Frankfurt setzten sich die Mainzer mit 3:0 durch. Zuletzt kamen die Rheinhessen am vergangenen Dienstag nicht über ein 0:0 gegen die Überraschungsmannschaft Stadtallendorf hinaus. „Die Stärken der Mainzer sehe ich auf jeden Fall darin, dass sie Fußball spielen und alles möglichst spielerisch lösen wollen. Zudem sind sie ordentlich in die Saison gestartet und kommen daher auch mit einer gewissen Portion Selbstvertrauen“, zeigt sich der Mittelfeldspieler gut informiert und fügt hinzu: „Auf unserer Seite muss daher besser werden, dass wir die Grundtugenden des Fußballs auf dem Platz umsetzen. Heißt Laufbereitschaft, Kampf und Aggressivität! Und wenn wir diese Basis hinbekommen, dann erhöhen sich die Chancen das Spiel siegreich zu gestalten.“