Wasserturm in Mannheim

SV Waldhof e.V. Jugend

ein sehr kontrastreiches Wochenende haben die Waldhöfer hinter sich. Der U23 gelingt ein Kantersieg gegen den Aufstiegsfavoriten und die U19 geht gegen die Kickers aus Stuttgart mit 0:4 baden. Am Samstag begann unsere U23 ihre Saison gegen den Aufstiegsfavoriten FC Victoria Bammental. Yonathan Domingos, ehemalig SV Waldhof Jugend, krönte seine Rückkehr zum SV Waldhof Mannheim gleich mit einem Doppelpack in der 8. Und 19. Minute. Durch einen unglücklichen Zusammenprall in der 28. Minute musste Sinisa Sprecakovic durch Rico Zimmermann getauscht werden. Sprecakovic erlitt eine Gehirnerschütterung und musste im Krankenhaus behandelt werden. (Gute Besserung, Sinsia!!!) Daniel di Gregorio (30. und 42.) sowie Ilias Tzimanis in der 39. Minute erhöhten noch vor der Halbzeit zum 5:0. Das Ergebnis täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg, den die Bammentaler hatten auch ihre Chancen, die allerdings durch eine gute Abwehrleistung der Buwe ungenutzt blieben. Die Walhöfer hingegen eiskalt vor dem Tor und verwandelten jede Chance. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, allerdings blieben diesmal einige Chancen auf der Waldhof-Seite liegen. In der 78. erhöhte Yahya Sanyang zum 6:0 und Dennis Franzin, spielender Co-Trainer, krönte seine Einwechslung in der 76. Minute mit dem 7:0 in der 86. Minute. „Trotz des hohen Siegs gegen einen Favoriten war dies nur ein kleiner Schritt Richtung Saisonziel Mittelfeldplatz. Jetzt geht es im zweiten Spiel gegen SV Rohrbach/Sinsheim nachzulegen und ähnlich konzentriert das Spiel anzugehen“, erwähnte Dennis Franzin einen Tag später beim Spiel der U19. Das Spiel der U19 stand unter denselben Vorzeichen wie das Spiel der U23, ein Spitzenspiel. Doch das Spiel wurde gleich zu Beginn von den Gästen aus Stuttgart bestimmt. So dauerte es bis zu 8. Spielminute an, bis die Gäste nach einem Eckball für die Waldhof Buwe einen schnellen Konter erfolgreich zur 0:1 Führung abgeschlossen haben. Die restliche Zeit der ersten Hälfte agierten die Waldhöfer unentschlossen und mutlos und gingen verdient durch individuelle Fehler mit einem 0:3 Rückstand in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel kamen die bis dahin sehr enttäuschend spielende Gastgeber ein wenig mehr ins Spiel, so dass sich Möglichkeiten zur Ergebniskosmetik ergeben haben, jedoch ungenutzt blieben. So wurde einer der Konterchancen der Gäste in der 84. Spielminute zum 0:4 Endstand genutzt. „Kein Mut, kein Zweikampfverhalten, kein geordneter Spielaufbau, dazu defensive Aussetzer lassen uns auf ein unterirdisches Spiel aus unserer Sicht zurückblicken. Jetzt gilt es die Nervosität abzulegen und im nächsten Spiel die gewohnte Leistung zu erbringen“, so Trainer Secerli. Nächste Spiele: U23 27.08.2017 15:00 Uhr SV Rohrbach/Sinsheim - SV Waldhof U19 27.08.2017 14:00 Uhr VfR Aalen – SV Waldhof